Bericht Brünn 10.8.-12.8.12

Ich musste am Donnerstag noch arbeiten,danach war nach Hause fahren angesagt umziehn duschen und fertig machen.Danach bin ich noch einkaufen gefahren denn ich brauche ja Verpflegung am Ring.Als ich fertig war musste ich mich schon beeilen denn es war schon 18.00 geworden und ich wollte mich mit Geri auf der Tankstelle treffen.Auch Suppi hatte zugesagt zu kommen aber er konnte nicht rechtzeitig weg also waren wir nur zu zweit.Es war dann schon halb sieben bis ich alles eingeladen hatte und den Wohnwagen dran hatte.Abfahrt war dann kurz vor sieben.Es ging aber ziemlich Problemlos bis wir in Brünn waren.Was noch zu sagen ist die Vinette für Brünn kostet mittlerweile schon 18Euro für 10Tage das ist schon mehr als wucher und dann noch die Autobahn eine Gemeinheit.Ich habe die Seitenlichter verloren durch die Rumpelpiste!

Angekommen in Brünn hatten wir viel Platz um sich aufzustellen aber wir hatten uns den Platz von vorigen Jahr ausgesucht und den anderen Bescheid gesagt.Reini war schon vor uns da und hatte sich bei den WC Anlagen aufgebaut,aber wir wollten nicht so dicht an den WC stehn also deshalb etwas abstand.Andi und die anderen kammen ca.eine Std.später da waren wir gerade noch bei den Aufbau arbeiten.Er kam vorbei um Hallo zu sagen auch Herbert und dann bauten sie Alle bei Reini ihre Wohnwagen auf.Ich habe genug Platz frei gehalten um sich bei uns aufzustellen so war nur Suppi bei uns der erst am Samstag ankam.Werde in Zukunft wieder Alleine unterwegs sein vielleicht nur mit Geri wenn er Zeit hat denn da gibts weniger Stress.Ansonsten war der Abend wieder wie immer nur das wir diesesmal früher fertig waren und dadurch noch essen konnten.Geri hat sich im Hotel einquartiert und ist schlafen gefahren ich war noch lange wach,denn ich habe von Andi die Bremspumpe wieder zusammen gebaut die ich zerlegt habe und von Herbert hatte ich auch einen Teil seiner Bremse ausgeliehen.Als ich dann fertig war kam noch der Ecker Tom mit Freund Reiterlehner Herbert vorbei und wir unterhielten uns ziemlich lange.Es war glaube ich 2.35 danach ging ich auch schlafen.

Freitag Morgen der Beste Tag vom Wochenende,denn ganzen Tag Freies fahren.Es war glaub ich 8.30 da war der Geri schon da und fragte kann ich schon raus,ja sehr motiviert der Bursche denn er hatte ja was großes vor.Er wollte Ringerln um mich fahren also musste er üben.Ab 9.00Uhr gings dan los da waren die ersten schon draußen,auch Geri.Ich ging mich erst Anmelden und dann frühstücken und danach zog ich mich langsam um da wars glaub ich schon 10.00Uhr.Ich fuhr den ganzen Tag mehr als sonst denn Brünn bin ich ja nicht so oft also muß man es ausnützen zu fahren und auch das Wetter war Super.Ich bin zuerst mit härteren Reifen gefahren und konnte sofort 2.12er Zeiten fahren.Vielversprechend für später wenn ich auf weiche umbaue und ich hatte recht.Mit den weichen Reifen konnte ich 2.10.7er Zeiten fahren und ich fühlte mich sehr wohl dabei.Am Nachmittag fuhr ich ein wenig mit Geri und siehe da er schaffte schon eine 2.22er Zeit.Ist für das nicht schlecht denn es ist schon länger her das er in Brünn war.Er wollte natürlich mehr und deshalb gab ich ihm einige Tipps damit er schneller wird.Am Abend war ich dann mit Geri nochmal draußen und dann hatten wir beide genug und zogen das Leder aus und freuten uns aufs essen,denn wir waren beide hungrig.Es war Grillen angesagt Cevapcici und Bratwürstel mit Salat und viel Cola!!!Danach kam auch schon Suppi mit etwas Verspätung aber er kam und wir halfen ihm aufzubauen das zu dritt nicht lange dauerte.Als wir fertig waren machten wir unsere Runde durchs Fahrerlager.Wir blieben fast bei jeden stehn um zu plaudern auch Rotter Jochen war gekommen und auch da plauderten wir.Er war so nett und borgte uns seine Reifenwärmer denn Geris gingen ein.Am Ende war es dann 22.30 als ich schlafen ging denn ich wollte nicht wieder so Müde sein wie am Vortag.Also Schlafenszeit 23.05!!!

Samstag in der früh,ich werde langsam wach und höre Regentropfen am Dach,na Super wie immer Regen.Egal wann ich in Brünn bin es regnet jedesmal.Ich kann mich nicht erinnern ein einzigesmal drei schöne Tage in Brünn verbracht zu haben,es ist wie verhext!Aber wir hatten ein wenig Glück und es hörte rechtzeitig auf das wir um 9.00 schon fahren konnten.Es waren noch nasse Flecken auf der Strecke aber die waren nicht störend.Ich fuhr gleich um 9 raus was ich normalerweise nicht mache und hatte auch richtig Spaß und fuhr mit einen alten Reifen 2.09.3 einfach so was mich sehr freute.Danach war das Zeittraining für die Motul Challenge und auch für das 15Runden Rennen am Sonntag.Also fuhr ich rein und baute mir mein Hinterrad um mit einen Neuen Reifen damit ich noch eine bessere Zeit schaffe aber zur Verwunderung war ich mit dem Neuen Reifen nicht so schnell wie vorher.Ich konnte nur eine 2.09.7 vorweisen und die brachte mir Platz 5 in der Startaufstellung.Ich war nicht sehr Zufrieden denn ich hatte mir natürlich mehr erwartet wenn ich mit alten Reifen diese Zeit bringe sollte der Neue viel schneller sein aber dem war nicht so.Suppi hatte mir die Gabel Neu gemacht und die war noch nicht am Bike eingestellt dadurch fühlte ich mich noch nicht so am Bike wie es sein sollte.Am Nachmittag konnten wir dann Nachstellungen durchführen um ein Super Setup zu bekommen und ich versuchte gleich nach der Mittagspause mit alten Reifen konstante Zeiten zu fahren.Suppi stellte die Gabel etwas härter da ich beim harten anbremsen etwas zu tief mit der Gabel war.Wir brauchten bis zum Rennen mit dem einstellen da begann es wieder zu regnen und ich konnte leider nicht am Rennen teilnehmen,da ich keine Regenreifen bekommen habe und auch das Geld leider knapp war.So musste ich von draußen zusehn wie meine Punkte für die Gesamtwertung verloren gingen.Ich nahm es locker ändert nichts am Leben wenn man sich ärgert und ich hoffte das der nächste Tag besser wird.Ich bin am Samstag genau 6Runden gefahren und das den ganzen Tag super oder?Geri und ich zogen uns um und verbrachten die Zeit mit Abend essen und was nicht fehlen darf blöd reden.Was noch zu sagen war Geri schaffte mit Neuen Reifen eine 2.17.5er Zeit alle Achtung er hat sich sehr bemüht und auch Lob von Suppi bekommen.Danach gingen Suppi und ich Fernschaun und Geri verzog sich ins Hotel.Ich bin wie immer dabei eingeschlafen.

Sonntag Morgen und es scheint die Sonne was für eine Freude.Freies fahren um 9.00 und um 10.00 ist schon Zeitrainig für die Suzuki Challenge also nochmal schnell raus um sich einzugewöhnen und Frühstück erst danach wenn die 600er fahren.Essen konnte ich nicht wirklich viel nur ein wenig um was im Magen zu haben und ein wenig Kaffee.Danach Quali Suzuki Challenge und ich hatte wieder eine 2.09 auf der Uhr und das war wieder Platz 5 in der Startaufstellung.Also ich war nicht Wirklich Begeistert darüber aber es musste genügen.Zu Mittag dann das Rennen zuerst die 600er danach waren wir die GP dran.Ich freute mich schon aufs Rennen denn Suppi und Ich hatten eine Gute Abstimmung des Fahrwerks gefunden auf dem ich sehr gut zurecht kam und was hoffen ließ fürs Rennen.Start,ich kam gut weg und bog als vierter ins erste Eck ein danach war Power angesagt.Vorne wie gewonnt Reiterlehner,Stranz,Tisch dazu kam Ecker und Ich.Das komplette Rennen waren wir zusammen was ganz neu für mich war also wusste Ich das Ich gut unterwegs war.Nach Runde drei verlor Ich eine wenig den Kontakt zur Führungsgruppe und konnte erst wieder in Runde 7 ganz aufschließen somit hatte Ich keine Zeit mehr um einen Angriff auf Ecker und Stranz zu starten.In der letzten Runde hätte Ich beinahe das Glück des Tüchtigen gehabt denn Stranz verpasste den Bremspunkt und Ecker fuhr hinterher somit war die Innenseite ganz offen die wollte Ich nützen dann hätte ich inder letzten Kurve beide noch einsacken können aber es kam anders denn Ecker machte einen Hacken und Ich konnte nicht an Ihm ohne Gefahr vorbeiziehn und so entschied Ich Mich dahinter zu bleiben was danach Platz vier für Mich bedeutete.Rundenzeit konnte Ich meine Bestzeit von letzten mal weit unterbieten mit 2.08.0 im Rennen!Es war ein Geiles Rennen!!!

Danach war Mittagspause und Ich hab mir nicht viel reingehaut denn Ich wollte noch Fit fürs nächste Rennen sein das um 14.30 noch war und da fahren dan Alle 600er 750iger und 1000er zusammen.Ich stand auf 5 Geri auf 42 von Insgesamt 46 Startern.Der Start war wieder Super von Mir und Ich bog als dritter ins erste Eck ein danach kam schon Tisch und fuhr vorbei und da konnte Ich mich dran hängen.Auch Ecker Tom war wieder dabei und Wir fuhren bis in Runde 5hintereinander danach kam Resch vorbei der aus der Box starten musste und Ich konnte Mich kurze Zeit anhängen und somit ein großes Loch zu Ecker aufreißen und weg fahren.Aber wie schon gewonnt kams anders in Runde 6 setzte Regen ein und das Rennen wurde abgebrochen und gewertet somit wurde Ich auf Platz 4 Gewertet und Ich war sehr zufrieden aber Ich wäre gerne fertig gefahren dann hätte vielleicht mehr herausgeschaut.Gleich danach zog Ich mich um musste noch etwas essen und ging anschließend zur Siegerehrung.Suppi und Geri und Ich setzten uns danach zusammen besprachen noch das Rennen und die Heimfahrt.Geri half noch wegräumen und rauschte danach gleich ab weil er zu seiner Tochter wollte.Suppi und Ich packten langsam zusammen und fuhren danach noch an die Grenze essen.Es war dann schon 20.30 als wir die Heimfahrt antraten und wir freuen uns schon auf den Hungaroring im September da gibts dann auch ein Langstrecken Rennen,bis dahin Alles Gute und dran bleiben,       Sid #36

 

 

 

Bericht von Brünn Termin!!!

Manni mit seiner neuen K8

Alles freut sich auf Brünn,daher bin ich diesesmal etwas früher weggefahren um einen Guten Platz zu ergattern.Wir waren die ersten in Brünn ausser Reini und Tom die schon vorher abgereist waren.Dadurch hatten wir dieses Wochenende genügend Platz zur Verfügung.Wie immer brauchten wir einige Stunden bis alles Stand und aufgebaut war und danach konnte ich mich sofort über mein Bike hermachen.Ich hatte zu Hause schon brav eine Neue Kette mit Ritzel montiert und Diego brachte mir meine zwei neuen Zahnkränze nach Brünn mit und konnte dann auch diesen noch umschrauben,somit hatte ich einen ganz neuen Antriebssatz drauf.Als ich dann damit fertig war kamen die Bremsen dran.Ich musste die kompletten Bremssättel zerlegen und putzen und Bremskolben polieren damit alles wieder gängig war.Danach war entlüften angesagt und das kann dauern.Tom ging mir die ganze Zeit toll zur Hand und als wir fertig waren war es 4Uhr Morgens.Nicht gerade das was ich wollte aber wenn mans braucht hat man keine Wahl.

Morgenstund hat Gold im Mund,konnte ich nicht behaupten denn ich war Hundemüde vom Vortag.Frühstücken war wie ein Traum denn ich konnte nicht wach werden.Danach Moped herrichten und umziehen.Ich bin gerade mal 3Turns am Vormittag gefahren da hat es wieder zu regnen angefangen und darauf hin hab ich mich schlafen gelegt nach der Mittagspause und hab bis 17.00 geschlafen da sind die anderen schon wieder gefahren.Da ich aber bei Pfeffer Sepp(Service Mann Fa.Zupin) einen Termin hatte musste ich die Gabel ausbauen und ließ das fahren aus.Ich hatte sie gleich ausgebaut und brachte das Teil zu Sepp.Der sagte mir nachdem er sie geöffnet hatte das viel zu viel Öl darin war.Er machte mir einen neuen Stand und schraubte das ganze wieder zusammen.Ich sollte es einbauen und am nächsten Tag versuchen und dann zu ihm kommen.Nicht nur das mich ein Wespe gestochen hat als ich bei Sepp war nein nicht genug fing es in der Nacht wieder zu regnen an.Also wurde der Vormittag wieder zum Fernsehtag.Es regnete so lange bis die Rennen begannen.Die 600er hatten ein Regen Rennen,bei den 750ern hatte es schon aufgehört und bei uns trocknete es gerade auf.Also verschob die Rennleitung das Rennen auf 16.55 und wir hatten mehr Zeit zum umbauen auf Slicks.Da ich kein Zeittraining gefahren bin weil es nass war musste ich zu Edgar gehn und fragen ob ich aus der Letzten Startreihe mitfahren darf.Ja sicher kein Problem also stand ich in der 10Reihe.Nach kurzer Zeit konnte ich einen nach den anderen überholen und zur Rennmitte lag ich auf Platz 12 als ich Diego vor mir sah auf Platz 10.Natürlich wollte ich bei ihm und den anderen Gegner vorbei aber in der Vorletzten Runde beim Bergaufstück versagte mein Motor wieder einmal den Dienst und ich fuhr gleich in die Box.Erste Diagnose Lagerschaden an der Kurbelwelle.Und das beim Rennen auf Platz 12 liegend wieder einmal ein Nuller.

Ich konnte meinen Ärger keinen Platz machen und hätte mein Bike am liebsten Zertrümmert,aber ich musste den Tatsachen ins Auge blicken das es mir Heuer nicht gelingen konnte den Defekt Teufel abzuschütteln.Also logischer Schritt zerlegen und in Einzelteile verkaufen oder wieder zu richten und weiterfahren?Momentan weiß ich nicht wie ich weiter mache aber jetzt geh ich mal in Urlaub und überleg mir was.

Der Restliche Tag war recht lustig die Manu vom Diego hatte Geburtstag und so wars recht laut bis in die Nacht,ich hingegen ging schlafen denn mir war nicht nach feiern und ich hatte andere Sorgen.Der nächste Tag begann so wie er aufgehört hat,Nebel und bewölkt den ganzen Vormittag und schwül.Die Burschen fuhren im Kreis und ich schaute zu und war der Reifen Monteur.Manni hatte am Sonntag auch schon sein neues Bike und konnte mit Diego seine Runden drehen.Beide fuhren die Suzuki Challenge und Manni fuhr auch das 15Runden Rennen Diego ließ es aus er hatte keine Kraft mehr.Ich konnte in der zwischenzeit meine Zelte abbauen und einräumen,danach wurde Rennen geschaut.Als alle wieder vereint waren halfich noch Diego beim Zelt abbauen danach wurde verabschiedet und die Heimreise angedrehten.Wir fuhren Auto tauschen und danach gingen wir noch Pizza essen.Danach fuhren auch wir nach Hause und es war schon wieder spät geworden.Dadurch das ich in Urlaub bin war es nicht so stressig wie sonst aber der Stress beginnt erst jetzt denn ich muss mein Bike wieder zerlegen,bis dahin...Sid #36                                                                                                   

Suzuki Challenge Brünn